Das Onboarding bezeichnet den Prozess der Einstellung und Integration neuer Mitarbeiter in ein Unternehmen. Es beginnt bereits bei Vertragsunterschrift des neuen Mitarbeiters, beinhaltet somit auch die Kommunikation vor Arbeitsantritt und endet i.d.R. mit dem Bestehen der Probezeit, spätestens jedoch nach dem ersten Jahr der Betriebszugehörigkeit. Onboarding-Maßnahmen zielen meist auf den Start und die Begrüßung eines neuen Mitarbeiters, die Integration ins Team und letztlich die fachliche Einarbeitung.

Was das Onboarding nicht sein sollte: Eine reine Formalität zum Abhaken, die möglichst wenig Aufwand seitens des Unternehmens bzw. des neuen Vorgesetzten oder Teams erfordert. Oder aber ein Deckmantel für fehlende Rollenbeschreibungen, Arbeitsaufträge und Zielvorgaben aufgrund geringfügiger Vorbereitung oder mangelnder Aufgabenverteilung und zeitlicher Ressourcen im Team des Neulings.