Die Candidate Experience (kurz: CX) umfasst alle Erfahrungen, Erlebnisse und Wahrnehmungen eines Bewerbers, die während der Bewerbungsphase an verschiedenen Kontaktpunkten mit dem potentiellen neuen Arbeitgeber gemacht werden. Oft findet sich auch der Begriff „Candidate Journey“, die in verschiedene Phasen unterteilt werden kann: Die Aufmerksamkeitsgewinnung des Kandidaten (Anziehung), das Einholen von Informationen über das Unternehmen und die Jobangebote (Information), das Einreichen der Bewerbung (Bewerbung), die Teilnahme an Bewerbungs- und Gesprächsverfahren (Auswahl), der Einstieg in das Unternehmen (Onboarding) und letztlich die Integration in den Arbeitsalltag (Bindung).

Was die Candidate Experience nicht sein sollte: Eine nette, strategisch angehauchte Worthülse, die aus Effizienzgründen letztlich zweitrangig behandelt wird gegenüber dem Ziel der schnellen Stellenbesetzung. Ein schneller, erfolgreicher Besetzungsprozess ist sicherlich wünschenswert und die CX der aussichtsreichsten Kandidaten dabei entscheidend, jedoch sollten auch die nachgelagerten Kandidatenprofile nach ähnlichen CX-Standards behandelt werden, selbst wenn diese nicht mehr alle Phasen der „Candidate Journey“ durchlaufen.